Aktuelles

Seite 1 von 2   »

Donnerstag, 14. Dezember 2017
Die Goldiwilerin Martha Wicki arbeitete vier Jahre lang an ihrem Herzensprojekt Jesusweg. Noch können die zwanzig Holztafeln mit Episoden aus der Bibel entlang der Wanderwege in der Region aber nicht aufgestellt werden.
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Der erste Synodetag der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn stand im Zeichen zahlreicher kleinerer Geschäfte und Kreditanträge. Darunter waren eine Neuformulierung im Unservater sowie ein Pilotprojekt zur Spitalseelsorge.
Dienstag, 12. Dezember 2017

Die Anwohner/-innen auf dem Thuner Schlossberg, die Stadt Thun, die reformierte Kirchgemeinde Thun-Stadt und weitere Institutionen laden am kommenden Samstag, 16. Dezember, zum ersten Mal gemeinsam zur Lichtnacht ein.

Montag, 11. Dezember 2017
Im französischen Unservater heisst es seit Neuestem nicht mehr «führe uns nicht in Versuchung», sondern «lass uns nicht in Versuchung geraten». Die Initiative für die Änderung ging von der katholischen Kirche aus. Zähneknirschend haben nun auch die Westschweizer Reformierten zugestimmt.
Freitag, 08. Dezember 2017
Das Berner Modell werde keine Nachahmer finden, glaubt der Präsident der kantonalen Sozialdirektoren.
Donnerstag, 07. Dezember 2017
Der 24. Dezember fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. An diesem Tag sollen die Geschäfte geschlossen bleiben, fordert der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK.
Montag, 04. Dezember 2017
2016 haben im schweizerischen Caritas-Netz 5480 Personen ein freiwilliges und ehrenamtliches Engagement geleistet. Gegenüber dem Vorjahr ist ihre Zahl um 14 Prozent gestiegen. Insgesamt erbrachten sie 233‘872 Stunden Freiwilligenarbeit. Der Uno-Tag der Freiwilligen vom 5. Dezember ruft die Bedeutung der Freiwilligenarbeit in Erinnerung.
Montag, 04. Dezember 2017
Die Zürcher Synodalen haben an ihrer Sitzung über einen europäischen Kirchentag debattiert. Dass ein solcher stattfinden soll, wurde mehrheitlich begrüsst – doch beim Standort Zürich gibt es noch einige Fragezeichen.
Freitag, 01. Dezember 2017
„Völkerrecht und Menschenrechte verhindern, dass Rechtsstaaten ihre Grenzen beliebig abschotten können“, betonen Bischof Charles Morerod, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, Pfarrer Gottfried Locher, Präsident des Rates des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, und Bischof Harald Rein der Christkatholischen Kirche der Schweiz. Doch Völkerrecht und Menschenrechte allein garantieren weder umfassende Humanität noch geschwisterliche Solidarität.
Donnerstag, 30. November 2017
Der Grosse Kirchenrat hat die Initiative «Pro Joki» des Vereins Pro Kirchen Strättligen in einer geheimen Abstimmung abgelehnt. In der vorgängigen Debatte waren sich die Ratsmitglieder alles andere als einig darüber, was die nun anstehende Abstimmung bewirken wird.

Top